Da blinkt doch alles

Ich glaube ich habe es schon einmal gesagt:

Privater Support für Freunde, Familie oder gar Kollegen ist eine sehr gefährliche Sache. Einerseits freute man sich, gerade in jüngeren Jahren, doch über ein paar Scheinchen nebenbei. Andererseits denken die so Bedienten, das man ewig in der Bringschuld ist und sind meist schnell beleidigt, wenn man nicht sofort Springt.

Die letzten Tage hatte ich etwas mehr zu tun, und dann kam auch noch ein Anruf von einer Kollegin, der ich mal einen WLAN Router samt Notebook für die Internet Nutzung eingerichtet hatte…

Telefonisch war das Problem nicht zu lösen.

„Da gibts kein WLAN und am Router blinkt auch alles, da ist alles eingeschaltet.“

Da die Kollegin auch ein paar Kilometer abseits meines Arbeitsweges wohnte machte das die Sache auch nicht besser.
Naja, das der Schalter „WLAN On/Off“ am Router auf „Off“ stand und das WLAN Lämpchen diesen Zustand ebenfalls teilte, lies sich dann leider doch erst mit meinen Fachkenntnissen ersehen…

Advertisements

~ von edge0815 - 9. Juni 2008.

Eine Antwort to “Da blinkt doch alles”

  1. Ich gebe auch privaten Support innerhalb der Familie und im engsten Freundeskreis – Freundesfreunde bekommen von mir gar nix. Auch nicht gegen Geld. Überhaupt nehme ich für sowas kein Geld an, höchstens mal eine kleine Einladung zum Essen, damit bin ich aber auch quitt. Und jeder, dem ich seinen Rechner einrichte bekommt Acronis Backup auf die Kiste und die Anweisung daran gefälligst nichts zu ändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: