Stress / Autofahrer werden immer assiger

Also ich muss ja sagen, das ich momentan mal wieder so richtig im Stress bin, kaum was lustiges passiert und ich nur noch ausgelaugt bin.

Dazu kommt noch, das ich momentan einen großen Teil meines Tages auf deutschen Autobahnen verbringe und auch noch eine neue Wohnung suche, damit dies endlich ein Ende hat.

Dazu fällt mir folgendes ernsteres Thema ein:

Ist es eigentlich mittlerweile „Out“ den Blinker zu benutzen?
So viele Vollidioten, die mir ohne Warnung in die Seite fahren wollen, hab ich noch nie gesehen, wie in den letzten Wochen.

Aber wenn man drüber nachdenkt, war die Entwicklung abzusehen:
Früher hat man geblinkt, ist dann auf die andere Spur gewechselt, wenn frei war.
Dann kam eine Zeit in der der Blinker nur noch als „Bahnfreiichkomme!!!“ Zeichen zu verstehen war.
Und momentan sind wir wohl in der: „Blinker? Wasn das? Die Anderen ham gefällichst Platz zu machen und zu erraten wo ich hin will!!!“-Phase

Stellt sich doch eine spannende Frage: Was kommt als nächstes?

  • Blinde-Kuh-Phase „Augen zu und durch!!!“
  • Warnblinker im Dauerbetrieb alias „Lotto-Phase“
  • Road-Train-Phase „Ich werd erst langsamer, wenn ich da bin, für den Rest ist der Kuhfänger da.“

Ich hab ja noch Hoffnung mit der Menschheit, manchmal… aber immer seltener.

Gleiches Thema, jetzt etwas ernster:

Lieber Leser, wenn du dich ertappt fühlst, als „Ich blinke nie!!!“-Vollidiot, vielleicht meine ich ja dich:

Ein guter Freund von mir, ein besonnener Fahrer, ist dir vor ein paar Tagen ausgewichen, als du ihn ohne zu blinken auf einer 2-Spurigen Bundesstraße nachts geschnitten hast. Er ist, mit seiner Freundin auf dem Beifahrersitz, geschleudert und sehr unsanft im Graben gelandet, ihr Kind hatten sie nicht dabei.

Du bist weiter gefahren, ohne zu drehen, oder irgendwem, irgendwas zu melden. Entweder hast du dich in deinem Ego bestätigt gefühlt oder einfach nur Panik bekommen, das du richtige Scheisse gebaut hast.

Beiden ist außer dem Schreck und ein paar blauen Flecken nichts passiert. Den modernen Sicherheitsstandards sei dank. Der Wagen ist Schrott, aber das kann man verschmerzen.

Dir lieber Vollarsch wünsche ich, das dir mal so etwas passiert und du ganz langsam und einsam in deinem Blechhaufen krepierst.

Und das mein ich Ernst.
Wer Scheisse baut, soll dazu stehen oder dem soll das gleiche widerfahren.

Denk mal drüber nach.

Advertisements

~ von edge0815 - 6. Oktober 2008.

4 Antworten to “Stress / Autofahrer werden immer assiger”

  1. DANKE !!! DANKE !!!

    Endlich mal einer der das Ausspricht was ich Tag für Tag denke. Da ich auch Aussendienstler bin, ergeht es mir nicht anders. leider scheint es bei den aktuellen Automobilen nur noch um ein optionales Zubehör zu Handeln, welches zu Gunsten eines Sacktoasters abgewählt wird. Auf Platz zwei meiner ewigen Arschlochliste: Das dauerhafte Mittelspurfahren (Hier war ich und hier bleib ich, komme was wolle)

  2. Ich hänge dann noch mal die Linksspurfahrer auf der Autobahn hinten dran.

    Da kommt ja nix von hinten kann ich auch Links fahren. Aber wenn dann mal was kommt erst nach Rechts rüber fahren wenn der dahinter schon gebremst hat.

  3. Deine Freunde müssen einen Schutzengel gehabt haben. Hätte auch viel böser ausgehen können.

    Zum Thema: Ich habe erst am WE wieder gesehen, welch Intelligenz hinterm Steuer sitzt. Einer aufgefahren und Unfall gebaut. Polizei bereits vor Ort. Aber statt zügig vorbei zu fahren wird nur angehalten und gegafft. Auf der Autobahn Richtung München! Auf der Gegenspur!!!

  4. (Sorry, ich lese hier nur gelegentlich)
    Die gaffer find ich auch furchtbar, erst recht wenn dadurch ein mehrere Kilometer langer Stau entsteht …

    Ich „durfte“ mir neulich ein neues Auto kaufen weil ein Wohnmobilfahrer seinen Bremsweg „etwas“ falsch einschätzt hatte, und mit „zu wenig abstand“ hätten wir dann leider die wichtigsten dinge durch hier in den Kommentaren die gründlich schief laufen auf Deutschen Autobahnen.

    Typische für zu geringen abstand finde ich auch die „möchtegern-rennfahrer“ im Polo oder Golf3 oder so, die meinen, weil man mit 140 wo 120 erlaubt ist „langsam“ einen LKW überholt, dicht wie sonstwas auffahren müssen, die aber garantiert, wenn wieder aufgehoben sind, mit 150 die linke spur blockieren, wenn man selber schneller fahren möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: