Da ist sie wieder!!

Wie jeden Wahlkampf, frisch und Putzmunter:

Die Killerspieldebatte

Politiker die sich nicht zu blöd sind, populistisch über Themen zu referieren, von denen Sie keine Ahnung haben.

Oder wie mein neuer Lieblingsdepp es ausgedrückt hat.

„Ja, muss ich denn ein Baum im Regenwald sein, um mich gegen das Waldsterben einzusetzen?“

Nein, aber man sollte zumindest wissen, was ein Baum ist. Eine bessere Ausdrucksweise für „Keine Ahnung was ich antworten soll, aber ich will einfach recht haben verdammt.“ hab ich auch noch nicht gehört.

Ich möchte wetten, das Herr Bosbach, genau wie Millionen Anderer, als Kind einen Stock in die Hand genommen und mit seinen Freunden „Krieg“ oder „Cowboy und Indianer“ gespielt hat. Mangels der Soundausgabe von Holz erfolgte das „BämBäm“ noch aus dem Mund.
Deutschland besitzt inzwischen eins der strengsten Regelwerke für Computer/Video/Konsolenspiele, der Welt. Jedoch scheint dies nichts zu bringen. Und zeitgleich finden in den restlichen Ländern prozentual weniger School Shootings* statt.

Wie wäre es denn mal mit einer anderen Taktik?
Den Tätern nicht die Aufmerksamkeit geben, die sie sich für ihr Ableben gewünscht haben?
Natürlich ist es schrecklich, aber die 24/7 Berichterstattung + gezeichnete Heldenposen in der Bild „Zeitung“ lösen mehr Nachahmer und Trittbrettfahrer aus, als die 2 Zeilen (wenn überhaupt) die seit Jahrzehnten über Suizide geschrieben werden. Hier hat man nämlich die Berichterstattung eingeschränkt, nachdem nachgewiesen wurde, das Berichte über Selbstmörder zur Folge haben, das kurzzeitig mehr Menschen sich das Leben nehmen. Was bringt einem das ständige wiederholen, der immer gleichen Meldungen? An Informationsgehalt bestimmt nichts.

Naja, ich reg mich hier wieder über Sachen auf…

Denkt an 1983, als solche Killerspiele:


vermutlich dafür verantwortlich waren, das an der Freiherr-vom-Stein-Gesamtschule in Eppstein ein Mann 5 Personen tötete und 14 schwer verletzte, bevor er sich selbst richtete.

Ich will hier nichts beschönigen oder gar Tote beleidigen, oder das töten von Menschen verharmlosen. Aber sinnlose Gewallttaten gab es schon lange vor uns und wird es weiterhin geben, solange wir Menschen sind.
Ich bin einfach nur dafür die Bühne, die unsere Medien und Politiker denjenigen geben, zu streichen, damit es weniger werden.


*Anmerkung: „School Shooting“ finde ich für eine solche, geplante Tat die bessere Bezeichnung, als das Wort

Amok (malaiisch: meng-âmok, in blinder Wut angreifen und töten) ist eine psychische Extremsituation, die durch Unzurechnungsfähigkeit und absolute Gewaltbereitschaft gekennzeichnet ist.

das eigentlich etwas Anderes bezeichnet.

Advertisements

~ von edge0815 - 16. März 2009.

2 Antworten to “Da ist sie wieder!!”

  1. 95 % aller Amokläufer haben maximal 24 Stunden vor ihrer Tat Brot gegessen. Verbietet Brot!!!

  2. @Skyder
    Genau sowas ^^

    @Blog
    Endlich kriegen diese deppen nicht mehr ihre Aufmerksamkeit.
    Ist schon schlimm genug dass ich mir meine Spiele aus dem Ausland sau…kaufen muss um die VOLLEN 100% davon zu haben.

    Vergleichsweise zu den USA geht es uns verdammt gut was solche „School Shootings“ oder sonstiges angeht.
    Das lustige, ich hab die Tat auf CNN verfolgt und es wurde mehr Wirbel um Winnenden gemacht als um die eine Schießerei in Alabama ein Tag zuvor.

    Irgendwie lustig :-/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: