Kindergarten unter Erwachsenen

Was soll man als zurückhaltender Mensch eigentlich machen, wenn man sich in die Kindergartenzeit zurück versetzt fühlt?
Stellt euch vor ihr sitzt in einer Besprechung/Meeting, es geht um eine neue Softwarelösung. Diese ersetzt keine alte, soll ergänzen, macht aber alles komplizierter und langsamer. Also die Arbeitsabläufe für unsere Kunden, das ist abzusehen und der einzige positive Effekt ist, das man dem Kunden etwas Neues hin gebaut hat. Und er sieht, „das man was macht und in Bewegung bleibt“.

Einhellige Meinung 10 gegen 1: „Zu teuer, sinnlos, bringt nur Ärger, kost zu viel Zeit, bei der Einführung und im Betrieb.“

Einhellige Meinung 1 gegen 10: „Ich MÖCHTE aber, das es innerhalb von 2 Monaten durchgesetzt wird. Und ich möchte auch, das wir da alle an einem Strang ziehen.“

Und warum hören Vorgesetzte immer auf die Dummschwaller und nicht auf die Leute die Ahnung haben? Vielleicht weil sie Angst haben von Letzten als einer der Ersteren entlarvt zu werden?

Wer weiß das schon…

Advertisements

~ von edge0815 - 8. Juni 2009.

3 Antworten to “Kindergarten unter Erwachsenen”

  1. Frag mal Frau von der Leyen. Die hört auch nicht auf Experten, sondern halluziniert sich selber ihre Welt zusammen.

  2. Vielleicht weil Externe gutes Geld kosten und was gutes Geld kostet ist gut? Diese Art der Entscheidungsfindung wird mir immer ein Rätsel bleiben. Entscheider lernen erst, wenn es richtig Geld kostet und selbst dann nicht.

  3. Und jetzt rate mal wer daran schuld ist wenn sich die Kunden anfangen zu beschweren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: