Wort zum Sonntag

Geht aus dem Haus, erblickt die Sonne, die laue warme Briese, bevor es Herbst wird.

Geniest noch einmal das schöne Wetter bei einem Spaziergang in eurem Ort/Stadt/Dorf/Einsiedlerhof.

Geht zu eurem Wahllokal, nehmt euren Personalausweis mit.

Und wählt die PiratenPartei, wo immer ihr könnt!

Advertisements

~ von edge0815 - 30. August 2009.

5 Antworten to “Wort zum Sonntag”

  1. Die Wahlbenachrichtigung nicht vergessen!

  2. ARG! Diese unfähigen Wahlhelfer. Wenn auch nur einer von denen die Wahlen mal ernst nehmen würde. Wieder wollte keiner den Personalausweis sehen. Ich frage mich ernsthaft, wie viele diese Tatsache ausnutzen. Im Wohnheim hätte ich gut die Wahlunterlagen meiner Mitbewohner klauen und dadurch die Wahl manipulieren können. *aufreg*

  3. Bei mir wollte den auch keiner sehen. Ich habe mich auch schon gefragt, ob sie den nicht eigentlich kontrollieren müssten…

  4. hmm, ich glaub ich musste noch nie bei einer Wahl den Perso zeigen, wenigstens nicht die letzten 21 Jahre.
    Piraten gibt es bei uns in der Stadt / im Kreis noch nicht, waren aber halt auch nur Kommunalwahlen.

  5. Ok, ich habe wohl unser Wahlrecht nicht so ganz verstanden. Ich habe mich auf Grund der „Vorkommnisse“ im Wahllokal an den Wahlleiter unserer Stadt gewendet

    Zwei Tage später hatte ich sogar ne Antwort:

    ich habe Ihre Mail vom 04.09.2009 zur weiteren Bearbeitung erhalten. Ich möchte mich im Namen der Bürgerdienste – Bereich Wahlen – für Ihren Hinweis bedanken.

    Das Wahlrecht für die vergangene Europa- und Kommunalwahl als auch das Bundeswahlrecht sieht grundsätzlich für die Wahlvorstände keine Kontrollpflicht der Personalausweise bzw. Reisepässe vor. Der Wahlvorstand kann verlangen, dass bei der Ausgabe des amtlichen Stimmzettels die Wahlbenachrichtigung vorzuzeigen ist. Die Wahlbenachrichtigung ist in der Regel als Legitimation ausreichend. Sofern die Wahlbenachrichtigung nicht vorliegt, hat sich die Wählerinnen oder der Wähler auf Verlangen auszuweisen. Der Wahlvorstand kann darüber hinaus stets auf die Vorlage des Ausweises oder Passes bestehen.

    Entsprechend dieser Vorgaben werden die Wahlvorsteherinnen und Wahlvorsteher von uns im Vorfeld der Wahl geschult. Ihre Mail ist für uns jedoch Anlass, um dieses Thema noch einmal ganz deutlich hervorzuheben.

    Ich hoffe, ich kann Ihnen mit meiner Mail behilflich zu sein. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Unglaublich wie ich finde. In Ländern, wo Demokratie noch sehr jung ist, muss man unter Umständen sogar seinen Daumen schwärzen lassen, damit man nicht doppelt wählen kann. Aber in unserem tollen modernen Land scheint es unerheblich zu sein, dass ich durch einfachen Postraub oder anderen illegitimen Aktionen mir die Wahlbenachrichtigungen besorge und somit mehrmals wählen kann.

    Viel Erfolg euch morgen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: